Häufig gestellte Frage

Welche Zulassungsvoraussetzungen muss ich erfüllen, um zur Prüfung „Meister für Schutz und Sicherheit“ zugelassen zu werden?
Zuletzt aktualisiert vor 2 Jahren

Zum Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen“ werden Sie zugelassen, wenn Sie eine der vier folgenden Voraussetzungen nachweisen können:
Entweder Sie
- sind Fachkraft für Schutz und Sicherheit oder
- sind Servicekraft für Schutz und Sicherheit und haben ein zusätzliches Jahr Erfahrung in der privaten Sicherheit oder
- haben eine andere abgeschlossene Berufsausbildung (z.B. Bürokaufmann, Maurer etc.) und haben zwei Jahre Erfahrung in der privaten Sicherheit oder
- Sie haben vier Jahre Erfahrung in der privaten Sicherheit.

Für die „Handlungsspezifischen Qualifikationen“ benötigen Sie jeweils ein zusätzliches Jahr Erfahrung in der privaten Sicherheit und den Nachweis über die bestandene Ausbildereignungsprüfung nach AEVO.

In der Verordnung heißt es im Einzelnen:

Zur Prüfung im Prüfungsteil „Grundlegende Qualifikationen“ ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem dreijährigen anerkannten Ausbildungsberuf, der einem sicherheitsrelevanten Beruf zugeordnet werden kann, oder
2. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen sicherheitsrelevanten anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder
3. eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anderen anerkannten Ausbildungsberuf und eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder
4. eine mindestens vierjährige Berufspraxis oder
5. eine mit Erfolg abgelegte Prüfung zur Geprüften Werkschutzfachkraft.
Zur Prüfung im Prüfungsteil "Handlungsspezifische Qualifikationen" ist zuzulassen, wer Folgendes nachweist:
1. das Ablegen des Prüfungsteils "Grundlegende Qualifikationen", das nicht länger als fünf Jahre zurückliegt, und
2. zu den in Absatz 1 Nummer 1 bis 5 genannten Voraussetzungen ein weiteres Jahr Berufspraxis.
(3) Die Berufspraxis gemäß den Absätzen 1 und 2 soll wesentliche Bezüge zu den Aufgaben eines Geprüften Meisters/einer Geprüften Meisterin für Schutz und Sicherheit gemäß § 1 Abs. 3 haben.
(4) Abweichend von den in den Absätzen 1 und 2 Nr. 2 genannten Voraussetzungen kann zur Prüfung in den Prüfungsteilen auch zugelassen werden, wer durch Vorlage von Zeugnissen oder auf andere Weise glaubhaft macht, Kenntnisse, Fertigkeiten und Erfahrungen erworben zu haben, die die Zulassung zur Prüfung rechtfertigen.

Gerne beraten wir Sie auch individuell, ob Sie die Zulassungsvoraussetzungen erfüllen.
Vereinbaren Sie jetzt einen kostenlosen Beratungstermin oder rufen Sie direkt an unter 0911/20555940

Bitte warten!

Bitte warten... es dauert eine Sekunde!